Bologna Reform – Thema der 4. Forschungswerkstatt

Am 26./27. November 2010 findet die 4. Forschungswerkstatt meines Departments statt. Special Guest ist dieses Mal Prof. Rolf Schulmeister von der Uni Hamburg. Ziel der Veranstaltung ist die wissenschaftliche Reflexion der Entwicklungen und die kritische Auseinandersetzung mit der Bologna Reform zum europäischen Bildungssystem. Wie immer findet die Veranstaltung am IFF in 1070 Wien, Schottenfeldgasse 29 statt und die Teilnahme ist kostenlos.

Der Begriff Bologna-Prozess bezeichnet ein politisches Vorhaben
zur Schaffung eines einheitlichen europäischen Hochschulwesens bis
zum Jahr 2010. Die drei Hauptziele der Reform sind die Förderung

  • von Mobilität,
  • von
    internationaler Wettbewerbsfähigkeit und
  • von Beschäftigungsfähigkeit.

Das Thema der Bologna-Reform ist aus mehreren Gründen bildungspolitisch relevant, da

  • die Abbrecherquoten seit Einführung der
    Bologna-konformen Studiengänge wieder – und zwar erheblich – gestiegen sind,
  • die
    Mobilität der Studierenden gesunken
    ist
  • die wichtigen Studiengänge nicht
    genügend Studierende haben

Wir behandeln und diskutieren in der Forschungswerkstatt etwa folgende Fragestellungen:

  • Wie wird ein Thema wie die Bologna-Reform wissenschaftlich diskutiert?
  • Welche Informationen werden für eine kompetente Stellungnahme zum Bolognaprozess benötigt?
  • Wie können welche Entscheidungen zu strittigen Fragen durch (Hochschul-)Forschung, gewonnen werden?

Als spezieller Gast konnte diesmal Univ.Prof. Dr. Rolf Schulmeister
von der Universität in Hamburg gewonnen werden. Wie immer wird am
ersten Tag (Freitag, 26. November 2010) in das Thema eingeführt und am
zweiten Tag (Samstag, 27. März) in selbständiger Gruppenarbeit die
Fragestellung weiter vertieft. Auch dieses Mal ist die Teilnahme
kostenlos und findet wieder am IFF
in Wien

(Schottenfeldgasse 29/Stiege 1
1070 Wien) statt.

Die Teilnehmer/-innenzahl ist beschränkt und wird nach der zeitlichen
Reihenfolge der Anmeldungen organisiert. Detailliertere Unterlagen inklusive Vorbereitungstexte werden nach
der Anmeldung per Mail versendet. Anmeldung bei Frau Tanja Hainböck.

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, Event, Forschung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.