Videointerview zu E-Portfolio und zur „Taxonomie“

Soeben habe ich als Vorab-Information den Link auf ein Interview erhalten, das im Rahmen der Campus Innovation in Hamburg Ende November gedreht wurde.

Die gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag
Studium und Lehre fand am 24. und 25. November 2011 im Curio-Haus in
Hamburg statt. Das Interview findet sich auf podcampus.de.

Ich schaue beim Interview nicht nur sehr müde drein, sondern war es damals auch. Das zeigen einige Versprecher und vor allem, dass sich manche Sätze nicht ganz „ausgehen“, dh nicht mit dem richtigen Zeitwort korrekt beendet werden. Trotzdem glaube ich, dass das kurze Interview (4m28s) recht informativ ist.

Am Anfang spreche ich von 4 E-Portfoliotypen wovon ich dann aber nur drei aufzähle. Es gibt in der von mir entwickelten Taxonomie nur drei Grundtypen, die sich dann nach dem Muster 3 x 2 x 2 zu insgesamt 12 Arten auffächern (siehe Grafik). Allerdings haben wir in dem Projektbericht an das Ministerium vier verschiedene Implementierungsstrategien für den E-Portfolio Einsatz an Hochschulen unterschieden.

Im Mittelteil gebe ich meine vorsichtige, d.h. wenig euphorische Einschätzung zur Verbreitung von E-Portfolios ab um im dritten und letzten Teil gehe ich auf den Zusammenhang der „Taxonomie von Unterrichtsmethoden“ (soeben erschienen) mit dem neuen Buch zu E-Portfolios „Schaufenster des Lernens“ ein.

Flattr this!

Verschlagwortet mit , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.