Blog-Archive

Einschreibung

ist ein Fachbegriff der Akteur-Netzwerk-Theorie und bezeichnet Handlungen, die in Objekten eingeschrieben bzw. inskripiert (enrolled) wurden. Der schwere Türschlüsselanhänger eines Hotels, der daran „erinnert“ den Schlüssel in der Rezeption zurück zugeben, oder auch der hydraulische Türschließer, der die Arbeit des Türschließens erledigt, sind Beispiele dafür. Weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Einschreibung

Double Bind

ist eine kommunikationstheoretische Vorstellung zur Entstehung schizophrener Erkrankungen, die von einer Gruppe um den Anthropologen Gregory Bateson entwickelt wurde. Double Binds (Doppelte Bindungen) entstehen durch paradoxe Botschaften, die Anforderungen stellen, denen nicht gleichzeitig entsprochen werden kann. Weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Double Bind

Figuration

Figuration bezeichnet bei Norbert Elias ein soziales Interdepedenzgeflecht, ein dynamisches soziales Netzwerk von untereinander abhängigen Individuen. In der Akteur-Netzwerk-Theorie (ANT) wird der Begriff erweitert, sodass sowohl menschliche als auch nicht-menschliche Akteure in Netzwerken darunter verstanden werden. Alle diese nehmen – … Weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Figuration

ANT

Die Akteur-Netzwerk-Theorie (ANT, englisch Actor-Network Theory) ist eine auf Bruno Latour zuürckgehender sozialwissenschaftlicher Forschungsansatz, der sich ab den 1980er Jahren im Bereich der Science and Technology Studies (STS) entwickelte und sich von dort aus auch in anderen Bereichen der Soziologie und benachbarter Disziplinen etablieren konnte. Weiterlesen

Kommentare deaktiviert für ANT

Aktant

Unter „Aktanten“ werden in der Actor-Network-Theory sowohl menschliche, als auch nicht- menschliche Handlungsträger/innen gefasst. Weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Aktant