Forschungsstelle mit Karrieremöglichkeit

Forschungsstelle: We are hiring

Bildungstechnologische ForscherIn mit Erfahrung in  Schreiben von Forschungsanträgen

An meinem Department wird eine neue Forschungsstelle ausgeschrieben. Vorerst auf 3 Jahre befristet, gibt es nicht nur die Möglichkeit einer unbefristeten Verlängerung, sondern auch sehr gute Karrieremöglichkeiten: Bei entsprechender Qualifikation (mindestens Doktorat) besteht die Möglichkeit in Rahmen einer neuen DUK-internen Weiterbildungsvereinbarung sich für die Position einer assoziierten Professur zu bewerben.

Profil dieser Forschungsstelle

Hintergrund dieser Forschungsstelle ist es, dass unser Team mit einer Persönlichkeit verstärkt werden soll, die zwei wesentliche Qualifikationen vereinen soll:

  1. Forschungserfahrung und Publikationstätigkeit im Bereich didaktischen Einsatzes bildungstechnologischer Instrumente. Das ist eine recht breit gefasste Beschreibung, die aber im Kern auf eine Gestaltung technologie-gestützter Lernarrangements hinausläuft. Es wäre schön, wenn es auch praktische Erfahrung in der Implementierung bzw. Evaluierung in einem ausgewählten Bereich dazu gibt. Das können entweder Erfahrungen im Schul-, Hochschul- und/oder betrieblichen Bereich sein. Wir erwarten also eine Persönlichkeit, die nicht nur im Grundlagenbereich theoretisch ausgewiesen ist, sondern auch anwendungsorientierte Kompetenzen nachweisen kann.
  2. Erfahrung im Schreiben von Projektanträgen: Es wird für die ausgeschriebene Position nachweisliche Erfahrung im Schreiben von Projektanträgen gewünscht. Unsere Universität lebt hauptsächlich von eingeworbenen Projektmitteln. (Erfolgreiche) Projektakquise ist daher ein notwendiger Bestandteil des Stellenprofils.

Optionale Karrieremöglichkeit für assoziierte Professur

Um das Profil für eine Professur entwickeln zu können, sind jedoch weitere Qualifikationen in zwei Bereichen günstig: Lehre und Führung. Es gibt seit Jänner 2016 ein festgelegtes Verfahren an der DUK, wie eine solche Weiterentwicklung als selbständige/r Wissenschafter/in im Rahmen einer assoziierten Professur abläuft. Voraussetzung ist die erfolgreiche Bewerbung einer definierten Karrierestelle im Entwicklungsplan der Donau-Universität Krems. Ein facheinschlägiges Doktorat ist natürlich unbedingte Voraussetzung. Die Besetzung dieser Karrierestelle erfolgt im Rahmen eines internen Ausschreibungsverfahren unter der Ägide eines „Qualifizierungsbeirates“.

Beurteilungskriterien sind:

  • mehrjährige facheinschlägige Erfahrung in Forschung und Lehre
  • facheinschlägige wissenschaftliche Publikationstätigkeit
  • nachgewiesene Drittmitteleinwerbung
  • wissenschaftliche Anerkennung und Sichtbarkeit (z. Publikationen, Vorträge , Forschungskooperationen).

Das Muss-Ziel einer nach erfolgreicher Bewerbung abzuschließender Qualifikationsvereinbarung ist eine facheinschlägige Habilitation oder eine gleichzuhaltende Qualifikation. Darüber hinaus gibt es noch weitere Soll-Ziele, die abhängig von den bereits vorhandenen Qualifikationen festgelegt werden. Nähere Details finden sich im Mitteilungsblatt Nr. 08 vom 26. Jänner 2016 (PDF: 3.1 MB)

Nachfolgend der offizielle Text der Stellenausschreibung finden Sie auf der Webseite der Donau-Universität Krems. Ich habe ihn jedoch auch hier am Ende dieses Beitrags angefügt.

Text der Stellenausschreibung

  1. Stellenausschreibung – Wissenschaftliche/r MitarbeiterIn

 Zur Verstärkung unseres Teams in der Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur/Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien suchen wir ab sofort vorerst befristet auf drei Jahre (mit Verlängerungsoption) eine/n engagierte/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

38,5 Std./W. Inserat Nr. 1611_IMB

Ihre Aufgaben

  • Erstellen und Erarbeiten wissenschaftlicher Projekte und angewandter Forschungsaufgaben
  • Unterstützung bei ausgewählten Forschungsprojekten
  • Mitarbeit an der Entwicklung des Departments und der Fakultät

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise im Bereich Bildungs-/ Erziehungswissenschaften (Doktorat von Vorteil)
  • Erfahrung im Umgang mit Bildungstechnologien
  • Erfahrung mit internationalen Forschungsanträgen
  • Kenntnisse von qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • hohes Maß an Eigeninitiative
  • Kommunikations- und Organisationsfähigkeit

Ihre Perspektive:

Es erwartet Sie eine anspruchsvolle Tätigkeit mit guten Entwicklungsmöglichkeiten in einem leistungsorientierten, kreativen und hoch motivierten Team.

Die Mindesteinstufung entsprechend der Dienst- und Besoldungsordnung der Donau-Universität Krems (W3/1) beträgt EUR 2.642,05 brutto für 38,5 Stunden/Woche. Bereitschaft zu einer höheren Einstufung (bis zu max. EUR 3.500,00 brutto) besteht bei entsprechender Qualifikation und Ausbildung. Wir freuen uns auf Ihre überzeugende Bewerbung! Wenden Sie sich bitte mit der Inseratnummer schriftlich bis spätestens 21.02.2016 an die

Personalabteilung der Donau-Universität Krems, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, A-3500 Krems, katharina.markl@donau-uni.ac.at

Flattr this!

Verschlagwortet mit . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.