Didaktisches Design mit H5P

Die Seite „Didaktisches Design mit H5P“ sollte eigentlich heißen: „Didaktisches Design mit und ohne H5P„. Zum Unterschied nämlich meiner anderen Serie Selbstbestimmten Lernen mit H5P geht es hier nicht um die Beschreibung des didaktischen Settings einzelner H5P-Module.

Auf „Didaktisches Design mit H5P“ möchte ich vielmehr diskutieren, wie Ideen für eine didaktische Interaktion (= eine kleine Textpassage aus einem Lehrbuch) oder für ein didaktisches Szenario (= ein ganzes Kapitel bzw. Lektion eines Lehrbuches) gesammelt werden. Dieser Teil sollte auch für Didaktiker:innen, die nicht H5P nutzen, interessant sein.

Andererseits geht es jedoch auch bei „Didaktisches Design mit H5P“ um die Realisierung, weil ja bekanntlich der Hund im Detail vergraben liegt. Dazu verwende ich dann H5P Inhaltstypen. Ich zeige wie Inhalte in H5P Übungen umzusetzen sind und welche didaktische Fallstricke dabei vermieden werden sollen. Dazu gibt es nicht nur fertige H5P-Übungen, sondern häufig genügen Prototypen um Proof of Concept zu realisieren.

Es gibt viele Lehrbücher und Vorgehensmodelle für didaktisches Design. Auch ich habe ein solches – theorieorientiertes – Buch geschrieben1. Aber keine Sorge! Die Beiträge auf dieser Seite sind ausschließlich praktisch orientiert. Mit der Methode Lautes Denken werde ich meine didaktischen Überlegungen detailliert offenlegen. Ich möchte damit jeden einzelnen didaktischen Gedankenschritt nachvollziehbar dokumentieren.

Obwohl ich diese Serie mit einer umfangreichen Fallstudie zum didaktischen Design einer Schachlektion gestartet habe, ist diese Seite natürlich nicht als Schachsektion gedacht. Ich wußte nur nicht, wie aufwändig meine erste Fallstudie sein wird. – Beispiele aus anderen Gebieten sind natürlich geplant und sollten etwa Anfang nächstes Jahres fertig sein.

28.11.2020
  • Schachfiguren -Aufgabe: Ideen für didaktisches Design mit H5P entwickeln (25.11.2020): - Sie finden hier eine H5P Aufgabe zu Schachfiguren, aber (vorerst) ohne Lösung. Es ist ein kleines Beispiel eines längeren Artikels zu einem Schachkurs, das ich vorgezogen haben und als "Community-Quiz" zur Diskussion stelle.
  • 6 Vorarbeiten für das didaktische Design am Beispiel einer Schachlektion (26.11.2020): - Dieser Beitrag formuliert sechs Schritte für Vorarbeiten eines didaktischen Designs von interaktiver Übungen. Die hier dargelegten Überlegungen sind der erste Teil eines längeren Artikels über didaktisches Design am Beispiel einer Schachlektion. Dieser Beitrag ist gleichzeitig auch der Auftakt einer neuen Serie über didaktische Planung und Gestaltung mit H5P.
  • Didaktische Ideen generieren – am Beispiel einer Schachlektion (27.11.2020): - "Didaktische Ideen generieren" ist der zweite Teil meiner Artikelfolge über didaktisches Design am Beispiel einer Schachlektion. Ich entwickle hier für H5P-Inhaltstypen, vorerst nur auf Papier, didaktische Prototypen – inklusive konkreter Formulierungen für Aufgaben und Feedback. Mit "lautem Denken" gebe ich detaillierten Einblick in meine Gedankengänge.
  • H5P Übung aus Fließtext entwickeln – am Beispiel einer Schachlektion (28.11.2020): - Wie sich eine H5P-Übung aus Fließtext generieren lässt, darüber handelt dieser dritte Teil meiner Artikelserie. Sie ist gedacht als eine Fallstudie zum didaktischen Design mit H5P am Beispiel einer Schachlektion. Ich zeige wie didaktische Fallstricke bei der Umsetzung von Fließtext in webbasierte Übungen zu vermeiden sind.
  • H5P-Schachlektion: Entwicklung von 27 Prototypen (03.12.2020): - Das ist der vierte und letzte Teil meiner Fallstudie zum didaktischen Design einer H5P-Schachlektion. Darin finden Sie meine 27 Vorschläge für Prototypen von H5P-Übungen, sowie mit "Lessons Learned" auch eine kritische Reflexion meiner Erfahrungen.

Fußnoten

  1. Baumgartner, P. (2014). Taxonomie von Unterrichtsmethoden Ein Plädoyer für didaktische Vielfalt (2. Aufl.). Waxmann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...