Berufliche Stationen

Jahr Tätigkeit
1967-1972 Höhere Technische Lehranstalt (Elektrotechnik)
31.05.1972 Reifeprüfung mit Auszeichnung
1972-1980 Studium der Soziologie, Promotion zum Doktor phil.,
Berufspraxis während des Studiums als Techniker und Assistent der Geschäftsleitung
1981-1986 freiberuflicher Wissenschaftler (Arbeitswissenschaftler)
1986-1998 Universitätsassistent am Institut für Forschung und Weiterbildung (IFF) in Klagenfurt
18.11.1992 Habilitation in Weiterbildung an der Universität für Bildungswissenschaften Klagenfurt (heute Alpen-Adria Universität Klagenfurt) mit der Habilitationsschrift Der Hintergrund des Wissens. Vorarbeiten zu einer Kritik der programmierbaren Vernunft.“
01.10.1998 Ruf an die Universität Innsbruck im Bereich Wirtschaftspädagogik am Institut für Organisation und Lernen (IOL)
01.10.2003 Ruf an die Fernuniversität in Hagen, Leitung des Lehrgebietes Bildungstechnologie
01.05.2006 Ruf an die Donau-Universität Krems, Leitung des Departments für Interaktive Medien und Bildungstechnologien

Sabbaticals: Lehre und Forschung im Ausland

Jahr Tätigkeit
SS 97 Vertretungsprofessur „Neue Technologien im Bildungs- und Sozialwesen/Medienpädagogik“ in Bereich Erziehungswissenschaft an der Universität Münster.
WS 96/97 Gastprofessor an der GMD (nun Fraunhofer Gesellschaft), dem früheren nationalen Forschungszentrum für Informationstechnik und Mitglied der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (HGF). Ich war im Schloß Birlinghoven (St. Augustin bei Bonn) am Forschungsinstitut für angewandte Informationstechnik (FIT) tätig und habe dort zur Evaluierungsmethodik für eine 3D VR-Software geforscht.
Studienjahr
88/89
Fulbright Stipendium an der University of California/Berkeley am Department of Philosophy und am Institute for Cogntive Studies, das jetzt alsCognitive Science Major ein interdisplinäres Programm für Undergraduates anbietet. In Berkeley habe ich mit Prof. Hubert L. Dreyfus und Prof. John R. Searle zum Thema „Social Impacts of Artificial Intelligence“ gearbeitet.
Studienjahr
83/84
Forschungsstipendium des Österreischichen Bundesministerium für Forschung (bm:bwk) und dem Mexikanischen Auswärtigen Amt an der Universidad Autónoma Metropolitana (UAM) zum Thema: „Nuevas Technologías en el Tercer Mundo“.

Einige Nominierungen (unvollständig)

Jahr Tätigkeit
ab 2008 Mitglied des Gutachterstabes des Journals of Universal Computer Science (J.UCS) für die Bereiche Computer & Education (K3), Social Issues (K4.2), Organisational Impacts (K4.3) und für das große Thema Science and Technology of Learning (L). (siehe auch meine J.UCS Businesscard)
ab 12. 2006 Mitglied des Steirischen Forschungsrats für „Forschung, Innovation und Technologie für die Zukunft“ der steiermärkischen Landesregierung
ab 11. 2006 In den Senat der Donau-Universität Krems gewählt
Mitglied des GMW Vorstandes
Wissenschaftlicher Leiter des Medida-Prix
ab 06.2006 Mitherausgeber des wissenschaftlichen Journals „Zeitschrift für E-Learning – Lernkultur und Bildungstechnologie“ (ZEL)
2005
2006
Korrespondierendes Mitglied des österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kunst (bm:bwk) für Bildungsstandards (107,6 KB, pdf) in der Berufsbildung – Informatik. Es handelt sich dabei um eine Initiative zur Qualitätsentwicklung von Bildung (185 KB, pdf)
2005
2006
Mitglied der folgenden Programmkomitees:
LearnTec Karlsruhe
GMW 2005, GMW 2006,
DeLFI05, DeLFI06, DeLFI07,
Fernausbildungskongress der Bundeswehr Hamburg
ICL Villach 2005, 2006, 2007  
01.02.2004-
01.11.2005
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Bildungswissenschaft und Medienforschung (IfBM)
01.11.2003 Stellvertretender Direktor des Instituts für Bildungswissenschaft und Medienforschung (IfBM)
2003 Ruf an die FernUniversität in Hagen, den ich angenommen habe. (Dienstantritt am 01.10.2003).
2003 Vorsitzender der Deutschen Auditkommission für die ex-ante Evaluation der bundesdeutschen Förderprogramme Neue Medien in der Bildung (pdf_icon#, 9.8MB) für den Bereich Hochschule. Es gibt dazu einen Endbericht als PDF (1,5 MB)
2003 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Forum eLearning der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG).
2002 – 2004 Delegierter der Österreichischen Rektorenkonferenz für den wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Technikfolgenabschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
2001 – 2003 Von der Steuerungsgruppe gewählter Sprecher der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen (NML). Auf den Website finden sich alle dazugehörigen Unterlagen aus den Erfahrungen der ersten Etappe. Unter anderem der Endbericht und ein Video.
2001 – 2003 Von der nationalen Delegiertenversammlung des Forums Neue Medien gewähltes Mitglied der Steuerungsgruppe für das Förderprogramm Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen in Österreich und von der Bundesministerin für Forschung und Bildung Elisabeth Gehrer ernannt.
2001 – 2003 Von der österreichischen Bundesregierung (bm:bwk) als National Research Expert (NRE) nominiert für das OECD Forschungsprogramm ICT and the Quality of Learning.
2002 – 2003 Vom Rektor der Universität Innsbruck ernanntes Mitglied der Steuerungsgruppe „Neue Medien“.
2002 – 2003 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des MedidaPrix.
2001 Mitglied der Schlußjury für den MedidaPrix 2001.
2000 Begründer und wissenschaftlicher Leiter des mit 100.000 Euro dotierten Mediendidaktischen Hochschulpreises (MedidaPrix).