Technische/r Mitarbeiter/in für (Bildungs-)Technologie gesucht! – Verlängerung: 21.11.2014

keyboard-417090_640

Wir suchen eine/n technisch versierte/n Mitarbeiter/in, der/die selbstständig bildungstechnologischen Lösungen für den experimentellen Einsatz von bildungstechnologischer Software in Forschung und Lehre entwickelt: Eigenverantwortung (innerhalb eines Teams), Kommunikation (mit WissenschaftlerInnen und AnwenderInnen) sowie Neugierde (zur technologischen Entwicklung) Eigenschaften, die wir von Ihnen erwarten. Bewerbungsende ist der 21. November 2014. Weiterlesen

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Neuauflage der Taxonomie

Taxonomie-Auflage-2

Aus Anlass zu den Arbeiten an der 2. Auflage der “Taxonomie von Unterrichtsmethoden” habe ich mir wieder in verstärktem Maße Strategien überlegt, wie ich die in der “Taxonomie” entwickelten Inhalte, stärker publikumswirksam machen kann. Rückmeldungen hat sich gezeigt, dass das Buch zu komplex geworden ist. Ich plane daher einerseits eine leichter verdauliche Anschlusspublikation (Arbeitstitel: “E-Learning: Didaktischer Mehrwert und Anwendungsszenarien”) und andererseits ein interaktives E-Learning Tutorial zum Didaktischen Design, das die in der Taxonomie dargelegten Ideen einem breiteren Publikum zugänglich machen sollen. Weiterlesen

Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kroatisch-Lexika im Internet

Kroatisch-Woerterbuecher

Diese Beitrag ist eine Artikelsammlung von Rezensionen zu zu Kroatisch-Lexika im Internet. Er ist ein Ergebnis meines Kroatien-Urlaubs 2014, wo ich – nach 25-jähriger Unterbrechung – einen zweiten Versuch mit dem Lernen der kroatischen Sprache begonnen habe. Zum Unterschied von damals, gibt es jetzt viele Ressourcen dazu im Internet. Ich war nicht nur überrascht, wie zahlreich und vielfältig diese Webseiten zum Kroatischen sind, sondern ganz besonders haben mich auch die dahinter stehenden Geschäftsmodelle interessiert. Ich plane diese Rezensionen durch Interviews mit den Webseiten-BetreiberInnen später noch (zu Fallstudien) auszubauen. Weiterlesen

Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

WordPress-Spamattacken unerträglich

spam-attacke

Dieser Artikel ist ein virtueller Hilfeschrei: Er beschreibt nicht nur, welchen Wordpress-Spamattacken ich mit meinem Weblog ständig ausgesetzt bin, sondern zeigt auch auf, dass die eigenen Gegenmaßnahmen meine Arbeit behindern und damit wohl als Schuss ins eigene Knie zu klassifizieren sind. – Aber vielleicht weiß da draußen jemand, was ich tun könnte? Weiterlesen

2 Kommentare

Junge ForscherInnen im Landesmuseum Niederösterreich

Lernen mit Smartboard

Unser Department war am 7. September mit dem Interactive Whiteboard von Smart Technologies im Landesmuseum Niederösterreich in St. Pölten. Bei der Veranstaltung konnten junge ForscherInnen – dem Generalthema des Nachmittags entsprechend – in die Welt der Ernährung eintauchen konnten. Weiterlesen

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Lebendiges Lernen gestalten

Raum-Zeit-Architektur-Didaktik

Im Rahmen der GMW-Konferenz halte ich heute ein Referat zum Artikel Lebendiges Lernen gestalten, den ich gemeinsam mit meiner Frau Ingrid Bergner geschrieben habe. Die Rückmeldungen der GutachterInnen haben gezeigt, dass der von uns diskutierte Zugang zum Thema Didaktik/E-Learning noch einigen Erklärungsbedarf hat. Ich habe mich daher bemüht den Foliensatz so anschaulich wie möglich zu gestalten. Weiterlesen

Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

E-Portfolio-Chapter gründen

Wo man hinschaut: Portfolios! (Werbung: Airport Lissabon, eigene Aufnahme)

Das Österreichische Chapter (= Landesverband) von Europortfolio wird am 17.9.2014 offiziell gegründet. Damit sollen ExpterInnen und AnwenderInnen vernetzt und die Verbreitung der E-Portfolio-Methode gefördert werden. Die österreichische Gründung wird von meinem Department gemeinsam mit Pädagogischen Hochschule Wien und der
Pädagogischen Hochschule Niederösterreich initiiert. Bis zum Jahresende werden deutsche, kroatische, polnische und nordische Landesverbände in ihren jeweiligen Ländern ähnliche Initiativen setzen.
Weiterlesen

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Purplsoc – Extended Submission and Leitner Lecture

One of the many slides of the Leitner Lecture (@Krems-June 2014)

Two news related to pattern in one post: (1) The submission period for the international purplesoc-workshop is extended till 31st of August. Read more on the purplsoc Website (2) The introductory lecture given by Helmut Leitner is as podcast with a huge amount of slides in our You-Tube canal available. Weiterlesen

Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Zurück vom Kroatien-Urlaub

Bucht-von-Grebastica

Kroatien-Urlaub: Der Beitrag stellt einige Fotos von unserem wunderschönen Urlaub in Kroatien zusammen. Eine neue Erweiterung, die ich für meine Wordpress-Webseite ermöglicht die Darstellung von Bilder- und Fotosammlungen. Aber es gibt auch noch viele andere neue Funktionen, die ich schrittweise in den nächsten Tagen vorstellen werde. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Europass: Lernen und Arbeiten in Europa

Europass Lebenslauf Online Formular

Aus einem aktuellen Anlass habe ich bemerkt, dass die Europass-Seite der Cedefop (Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung) völlig neu gestaltet worden ist. Der Europass besteht aus fünf Dokumenten um Qualifikationen und Kompetenzen übersichtlich und nachvollziehbar darzustellen bzw. nachzuweisen. Sie können online erstellt bzw. erarbeitet werden Weiterlesen

Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Reinhard Bauer promoviert mit Auszeichnung

Reinhard Bauer promoviert mit Auszeichnung

Am Freitag, den 20. Juni hat Mag. Reinhard Bauer seine Dissertation erfolgreich verteidigt und mit Auszeichnung provomiert. Seine Arbeit “Didaktische Entwurfsmuster. Diskursanalyitsche Annäherung an den Muster-Ansatz von Christopher Alexander und Implikationen für die Unterrichtsgestaltung” beschäftigt sich mit der Frage, wie die im Kontext der Architektur entwickelte Mustertheorie von Christopher Alexander für die Unterrichtsgestaltung genutzt werden kann. Didaktische Entwurfsmuster sollen die häufig beklagte Lücke zwischen Theorie und Praxis überwinden und komplexe bildungstheoretische Anforderungen in realisierbare Unterrichtsentwürfe umsetzen helfen. Weiterlesen

Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie manage ich meinen Publikationsindex?

Dresden JFMH2014

Am 14.6. 2014 habe ich an der TU Dresden im Rahmen des Junges Forum Medien und Hochschulentwicklung 2014 (JFMH2014) einen interaktiven Workshop zur Bedeutung und dem praktischen Umgang mit Publikationsindizes geleitet. Die Veranstaltung hat mir extrem viel Spaß gemacht und dabei auch noch wertvolle Erkenntnisse für weitere Veranstaltungen zu diesem Thema gebracht. Der Beitrag beschreibt den Seminaraufbau und zieht erste Schlussfolgerungen für zukünftige Workshops. Weiterlesen

Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Zukunft von E-Learning

elearning

Normalerweise lehne ich Anfragen nach Interviews von Firmen oder externen – d.h. nicht bei mir Studierenden – aus zeitlichen Gründen ab. Im Rahmen einer schriftlichen Interviewanfrage von Lecturio.de habe ich da nun eine Ausnahme gemacht und Fragen (a) zu meiner Blogging-Geschichte und Blog-Motivation, (b) zu meinen Erfahrungen mit E-Learning an verschiedenen Universitäten, sowie (c ) zu zukünftigen Trends von E-Learning beantwortet. Weiterlesen

Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Google Scholar Profil erstellen

Google Scholar-Meine Zitate

Als Nebenprodukt meiner Vorbereitung für einen interaktiven Workshop mit NachwuchswissenschaftlerInnen habe ich ein kleines Tutorial zu den ersten Schritten bei der Einrichtung eines Google Scholar Profils erstellt. Obwohl – für sich gesehen – jeder einzelne Schritte einfach ist – sind für ein effizientes Erfassen der eigenen Publikationen einige Punkte zu beachten, die nicht selbsterklärend sind.
Weiterlesen

Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Breitbandinternet am Land

Breitbandinternet in Karlstetten: Referenten und VIPs

Im Rahmen einer Veranstaltung im Gasthof SVETI in Karlstetten (bei St.Pölten/NÖ) habe ich ein Referat mit dem Titel “Internet: Von der Information zur Kommunikation und Zusammenarbeit” gehalten. Der Artikel fasst die Inhalte aller Impulsreferate und der anschließenden Diskussion zusammen. Als Fazit der spannenden Veranstaltung ergab sich, dass der Ausbau des Breitbandnetzes eine Infrastrukturmaßnahme darstellt und daher von der öffentlichen Hand finanziert werden muss. Der Staat als Netzbetreiber bietet jedoch keine Endkundendienste an, d.h. das Netz ist offen für alle Dienstanbieter zu gleichen, transparenten und nicht-diskriminierenden EU-konformen Bedingungen. Weiterlesen

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar