Joplin App – Persönliche Notizen schreiben und verwalten

Joplin App ist eine Open Source Software zum Schreiben und Verwalten von Notizen. Ich beschreibe sie kurz und erkläre, warum ich sie nutze.

Ich beginne heute hier mit Joplin meine kurz gehaltenen Empfehlungen von Apps. Die Idee dabei ist, dass ich in regelmäßigen Abständen (jedes Wochenende?) über Software schreibe, die ich selbst verwende und weiter empfehlen kann.

Warnung: Diese kurzen Artikeln sind keine objektiven Evaluierungen. Ich habe weder über Konkurrenzprodukte ausführlich recherchiert noch beschreibe ich detailliert alle Funktionen. Mein Ziel ist sehr bescheiden: Ich möchte auf interessante und relativ wenig bekannte Apps hinweisen. Ob sie dann für die einzelnen Leser*innen brauchbar sind, muss jede/r für sich selbst entscheiden.

Was ist Joplin App und wofür ist sie gut?

Joplin ist eine Open Source Software zum Schreiben und Verwalten von Notizen. Sie ist läuft auf den folgenden Plattformen:

  • Desktop: macOS, Linux und Windows 
  • Mobile: Android und iOS
  • Terminal: Windows, macOS, Linux und FreeBSD

Joplin unterstützt End-zu-End Verschlüsselung (E2EE) und synchronisiert sich über verschiedene Cloud Services (z.B. Nextcloud, Dropbox, OneDrive, WebDAV oder Dateisystem wie z.B. ein Netzwerkverzeichnis) auf alle genutzten Geräte.

Was hingegen nicht geht ist das kollaborative Schreiben mit Anderen. Joplin ist daher nur für persönliche/private Notizen geeignet.

Warum empfehle ich Joplin?

Tolles Feeling und hohe Produktivität

Joplin App hat sehr viele praktische Funktionen, auf die ich hier aber im Einzelnen nicht eingehe. Das besondere Schreibfeeling lässt sich schwer beschreiben, vielleicht kann aber ein Screenshot des User Interface einen ersten Eindruck vermitteln.

Joplin screenshot
Ein Screenshot einer meiner persönlichen Notizseiten. Sie sehen von links nach rechts: Meine (hierarchisch) gegliederten Notizbücher, eine Liste meiner Text-Notizen und ToDo-Notizen(oberer Teil mit Checkbox) aus einem dieser Notizbücher, Markdown-formatieren einer einzelnen Notiz und ganz rechts den WSIWYG-formatierter Text dieser Notiz.
  • Die vier Bereiche können beliebig in Größe und Position geändert werden, wie auch das gesamte Aussehen durch Themenvorlagen und CSS angepasst werden kann.
  • Die Notizbücher lassen sich hierarchisch gliedern und nach verschiedenen Aspekten sortieren.
  • „Normale“ Textnotizen und ToDo-Notizen mit Erinnerungsfunktion können beliebig miteinander gemischt und zu jeder Zeit in das andere Format umgewandelt werden.
  • Eine tolle Suchfunktion erleichtert das Auffinden früherer Gedankengänge und Gedankensplitter.
  • Inline Visualisierung von Grafiken, PDFs, Audio- und Videofiles. Also nicht nur eine Link zu einem Anhang (dritter Bereich von links), sondern auch die Darstellung der Datei (rechter Bereich).
  • Editierbare Kurzbefehle, eine steigende Anzahl von Erweiterungen (Plugin), Versionierung der Notizen und Einbau von Textvorlagern erhöhen die Produktivität.
  • Und last-not-least: Es gilt das Prinzip Offline-first, d.h. alle Daten sind immer – auch ohne Internetverbindung – am Gerät vorhanden.

Joplin App unterstützt Markdown

Das Standard-Format in Joplin App ist reiner Text bzw. Markdown (dritter Bereich von links). Markdown ist eine immer wichtiger werdende Auszeichnungssprache1. Sie ist schnell erlernbar ist und trotz sichtbaren Formatierungselementen gut lesbar und konvertierbar. Vor allem aber ist Markdown reiner Text und lässt daher kein „Einsperren“ durch proprietäre Software oder Kompatibilitätsprobleme zu. Inzwischen gibt es auch einen WYSIWIG-Editor (rechter Bereich).2

Joplin hat eine aktive und freundliche Community

Joplin App ist nicht nur eine weiteres Open Source Projekt, sondern wird von einer sehr freundlichen Community aktiv unterstützt. Normalerweise war das bisher für mich kein sehr wichtiges Kriterium. Bei Joplin aber habe ich gesehen, wie sich eine Produkt nicht nur enorm rasch entwickelt, sondern auch Ideen und Vorschläge aus der Community ernst genommen werden.

Nachdem ich nach einer Erweiterung einen Vorschlag zum Interface gemacht haben, haben gleich mehrere Leute Skizzen gezeichnet, wie das ausschauen könnte. Schließlich wurde mein Vorschlag mit einige Änderungen auch implementiert.

Es ist natürlich nicht so, dass alle Vorschläge akzeptiert werden (können), aber eine ausführliche Diskussion und Begründung gibt es immer zu allen Ideen. Ich fühle mich wohl in dieser Community und habe auch Vertrauen zu dem führenden Leuten bzw. zum Hauptentwickler.

Joplin App als Alternative zu Evernote

Ganz entscheidend für mich: Joplin App ist eine ausgezeichnete Open Source Alternative zu Evernote. Ich nutze die Premium-Version von Evernote seit Dezember 2010 und war vor meinem Umstieg auf Joplin – mit mehr als 7000 Notizen – völlig von Evernote abhängig: Ich verwendete Evernote nicht nur für persönliche Notizen, sondern auch für das Speichern und Wiederfinden von Scans, interne Dokumenten (z.B. für Belege zur Steuererklärung, Gesundheitsbefunde etc.), Web-Clippings, Graphiken, PDFs, Screenshots etc.

Ich war schon seit zwei Jahren zu einigen Dingen bei Evernote skeptisch. Nach dem Supergau der Umstellung auf „New Evernote“ reicht es mir endgültig. Glücklicherweise ist der Joplin-Import über exportierter .enex-Dateien völlig problemlos. Nur Evernote hat es mit einer Exportbeschränkung auf 50 Notizen schwieriger gemacht, die aber mit der Version (Legacy Version) umgangen werden kann.

In Joplin App gibt es – wie auch in Evernote – einen Webclipper (für Google und Firefox), wenn auch die heruntergeladenen Seiten nicht immer so schön wie in Evernote aussehen. Vor allem hat Evernote (derzeit noch?) einen schöneren, mit Bild und Einleitungstext versehenen Lesezeichen-Clipper, während in Joplin bloß der trockene Link gespeichert wird.

Zusammenfassung

Joplin App ist eine „leichtgewichtige“ Textverarbeitung mit hoher Gliederungs- und Gestaltungsmöglichkeit, aber ohne unnötigen Formatierungsfirlefanz, der für persönliche Notizen ja auch gar nicht gebraucht wird. Wenn Sie nicht auf den Zusammenarbeit beim Schreiben der Notizen angewiesen sind, probieren Sie Joplin einfach aus. Es ist – weil Open Source – ein kostenloses Experiment, das jederzeit infolge der vielen Exportmöglichkeiten gefahrlos ohne Verluste gefahrlos abgebrochen werden kann.

PS: Joplin ist übrigens nicht Janis Joplin sondern nach dem US-amerikanischen Komponisten und Pianisten Scott Joplin (1867/68-1917) benannt.

Fußnoten

  1. Ich werde auf die Vorteile von Markdown in eigenen Artikel noch zurück kommen. Als Startpunkt kann ich aber bereits jetzt auf meine Artikelserie zu Cross Media Publishing mit Bookdown und hier insbesondere auf den Beitrag zu Markdown verweisen.
  2. Ich verwende ihn selten, aber sehe seine Bedeutung vor Markdown-Neulinge, weil er vor allem das Lernen von Markdown sehr unterstützt.

Von Peter Baumgartner

Seit mehr als 30 Jahren treiben mich die Themen eLearning/Blended Learning und (Hochschul)-Didaktik um. Als Universitätsprofessor hat sich dieses Interesse in 13 Bücher, knapp über 200 Artikel und 20 betreuten Dissertationen niedergeschlagen. Jetzt in der Pension beschäftige ich mich zunehmend auch mit Open Science und Data Science Education.

3 Antworten auf „Joplin App – Persönliche Notizen schreiben und verwalten“

Danke für den Beitrag!
Genau gestern bin ich auch auf Joplin gestoßen – auf der Suche nach einer Alternative zu Evernote. Eine schöne Eigenschaft ist das tiefe Hierarchisieren von Notizbüchern, wogegen die Schlagwörter leider nicht hierarchisch organisiert werden können.
Ich liebäugle ja etwas mit Obsidian – Joplin wäre das ideale Sprungbrett dorthin.
Sehr spannend!

Danke für ihren Artikel mit den hilfreichen Markdown links.
Bin auf Joplin gestossen, weil ich wegen der absehbaren APPLE scans eine Alternative zu ‚Notizen‘ gesucht und offenbar gefunden habe.
Wichtiges Kriterium für mich war auch die plattformübergreifende Performance (z.b. Linux) und Möglichkeit der Synchronisation.
…derzeit sync über Dropbox, werde aber auch Joplin cloud oder sonstigen Server mit CALDAV ausprobieren.
ThanX

Vielleicht noch eine wichtige Ergänzung: Mit Jopliln lassen sich hervorragend diverse Diagramme erstellen und exportieren (per mermaid-Block; Export gelang über die Desktop-App): Flussdiagramm, Chantt-Diagramm usw.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...