Technische/r Mitarbeiter/in für (Bildungs-)Technologie gesucht!

Wir suchen eine/n technisch versierte/n Mitarbeiter/in, der/die selbstständig bildungstechnologischen Lösungen für den experimentellen Einsatz von bildungstechnologischer Software in Forschung und Lehre entwickelt: Eigenverantwortung (innerhalb eines Teams), Kommunikation (mit WissenschaftlerInnen und AnwenderInnen) sowie Neugierde (zur technologischen Entwicklung) Eigenschaften, die wir von Ihnen erwarten. Bewerbungsende ist der 21. November 2014.

Für die prototypische Entwicklung bildungstechnologischer Lösungen suchen wir einen technischen Mitarbeiter bzw. eine technische Mitarbeiterin zur Verstärkung unseres Departments. Das Aufgabenfeld ist vielfältig:  Es reicht von der Mitarbeit bei EU-Projekten, wo wir bildungstechnologische Lösungen in einem internationalen Konsortium entwickeln bis zum experimentellen Einsatz von bildungstechnologischer Software in Forschung und Lehre.

Es gibt drei Punkte, die Ihr mögliches zukünftiges Arbeitsgebiet kennzeichnen:

  1. Kommunikation: Wir vertrauen Teamarbeit, weil komplexe Ansätze nicht isoliert und alleine entwickelt werden können. Soziale Kompetenz im Auftreten und in der Kommunikation mit uns ForscherInnen – aber auch mit den (zukünftigen) AnwenderInnen – ist eine wichtige Kompetenz, die wir – neben einer fundierten technischen Expertise – von Ihnen erwarten.
  2. Eigenverantwortung: Ihr Arbeitsfeld ist von großer Selbständigkeit – innerhalb eines Teams – gekennzeichnet. Wir – von der Seite der WissenschaftlerInnen – haben bloß eine grobe Vorstellung, in welche Richtung es gehen soll. Es wäre Ihre selbständige und eigenverantwortliche Aufgabe dazu eine adäquate Lösung zu finden.
  3. Neugier: Unsere Anforderungen und Aufgabenstellungen sind Prozesse, welche sich permanent weiterentwickeln. Wir sind in vielen unterschiedlichen Bereichen von Life Long Learning tätig. Wir erwarten daher, dass Sie einerseits keine Scheu haben sich in neue Systeme einzuarbeiten und andererseits auch selbst immer aufmerksam die jüngste technologische Entwicklung mitverfolgen und prüfen inwieweit sie für unsere (bildungstechnologischen) Zwecke genutzt werden kann.

Wir wissen: Niemand ist perfekt. Es gibt immer wieder Neues zu lernen und wir erwarten daher nicht, dass Sie bereits ein langjährig ausgewiesenes Fachwissen besitzen. Wichtig aber ist, dass Sie sich in den oben drei genannten Punkte wieder finden. Wenn Sie

  • Freude am selbständigen Arbeiten in einem Team haben,
  • Eigenverantwortung nicht scheuen und
  • ein technologisch kompetenter und neugieriger Mensch sind,

dann bewerben Sie sich bei uns. Deadline der Bewerbung ist der  21. November 2014. Die Details und die Anschrift, wo Sie Ihre schriftliche Bewerbung hin senden, entnehmen Sie bitte der offiziellen Ausschreibung auf der Webseite der Donau-Universität Krems.

Von Peter Baumgartner

Seit mehr als 30 Jahren treiben mich die Themen eLearning/Blended Learning und (Hochschul)-Didaktik um. Als Universitätsprofessor hat sich dieses Interesse in 13 Bücher, knapp über 200 Artikel und 20 betreuten Dissertationen niedergeschlagen. Jetzt in der Pension beschäftige ich mich mit Open Science und Data Science Education.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...