Anonymer Zugang zu ANT-Online-Materialien

what-motivates-you

Warum geben Besucher/innen meines Online-Kurses zur Akteur-Netzwerk-Theorie (ANT) bald auf?

Mit diesem Beitrag wird ein anonymer Zugang zu ANT-Online-Materialien verfügbar. Das ist – auf Basis der Selbstbestimmungstheorie – ein Trial-and-Error-Test, um herauszufinden, wie ich selbstständige Lernprozesse jener Besucher/innen meines Weblogs, die sich für Akteurs-Netzwerk-Theorie (ANT) interessieren, am Besten unterstützen kann. Nachdem ich meinen Online-Kurs zur Akteur-Netzwerk-Theorie publiziert hatte, gab es zuerst viel Bewegung auf meinem Weblog. 44 Besucher/innen haben sich angemeldet und den Kurs begonnen. Dieses Aktivitäten haben aber relativ bald nachgelassen. Nur eine Person hat sich bis zur vierten Lektion vorgearbeitet, eine andere bis zur dritten Lektion. Seit 9 Tagen hat es überhaupt keine Bewegung mehr gegeben.

Warum tut sich nichts (mehr) im Kurs?

Ich weiß nicht genau, woran das liegt. Mehrere Möglichkeiten habe ich mir überlegt:

  1. Kein echtes inhaltliches Interesse an den Inhalten, nur mal schnell hinein riechen, wie der Kurs aufgebaut ist
  2. Der Kurs ist fad, zu textlastig, trifft nicht die inhaltlichen Interessen, ist doch nicht das, was mit der Anmeldung erwartet wurde
  3. Keine ausreichende Zeit und Prioritätensetzung, d.h. falsche Erwartungen weil Kurs ist (zu) schwierig ist, relativ viel Zeit braucht, womit beim Einstieg nicht gerechnet wurde
  4. Bedenken der Privatsphäre: Ist Anonymität bewahrt? Was kann ich als Kursbetreiber alles sehen?
  5. Bedenken bezüglich eines schlechten Abschneidens. Der Quiz kann nur einmal gemacht werden und die Ergebnisse zeigen sich (unter den Nicknamen) im Leaderboard
  6. Abneigung sich anzumelden, die für den Kurs ja verpflichtend ist (das betrifft aber nicht die bereits 44 angemeldeten User/innen)

Um hier mehr zu erfahren, habe ich eine anonyme Umfrage online gestellt.

Unabhängig von den Ergebnissen der Umfrage habe ich alle Inhalte – auch die INTERAKTIVEN QUIZZES – so online gestellt, dass sie ohne Anmeldung anonymisiert eingesehen, geübt bzw. auch als Print-PDF, Screen-PDF oder eBook (EPUB-Format) herunter geladen werden können. (Siehe den Anhang am Ende dieses Beitrags.) Es gibt dann natürlich keine Zertifikate oder Badges, dafür kann aber über das ausführliche Feedback der 223 Fragen auch direkt gelernt/geübt werden. Damit habe ich einen weitere Lernmöglichkeit geschaffen, der vielleicht ein spielerischen Zugang erleichtert.

Selbstbestimmtes Lernen

self-determination-theory

Die Theorie der Selbstbestimmung ist eine erweiterte Motivationstheorie

Natürlich haben all meine Überlegungen die Schlagseite, dass der Kurs selbst (derzeit) mit keiner offiziellen universitären Zertifizierung, die anrechenbar ist, abschließt. Das ist jedoch meiner Zielsetzung nicht direkt entgegengesetzt: Ich möchte mit diesen Materialien testen, inwieweit sich WordPress dazu eignet selbst-reguliertes interaktives Lernen zu unterstützen und damit den sog. „self-detemined learner“entgegenkommt.

Entsprechend den bahnbrechenden Arbeiten von Deci und Ryan12 lassen sich vier Stufen von der extrinsischen zur instrinsischen Motivation und damit auf dem Weg zum selbstbestimmten Lernen unterscheiden:

self-determination-theory_slide02

  1. Externe Steuerung (external regulation): Die Handlung wird vom Lernenden weder initiiert noch gesteuert. Es handelt sich schlichtweg um eine nicht gewollte Verpflichtung. Beispiel: Ich muss diesen Kurs besuchen.
  2. Introjizierte Steuerung (introjected regulation): Hier wird die aufgezwungene Handlung als Mittel zum Zweck umgedeutet. Beispiel: Ich muss diesen Kurs besuchen, weil er Teil des Curriculums ist und ich daher das Zeugnis brauche.
  3. Identifizierende Steuerung (Identified regulation): Hier wird die Handlung nicht nur bloß als Mittel zum Zweck gesehen, sondern bekommt einen eigenständigen persönlichen wert. Sie wird als ein Schritt zur Erreichung eigener, d.h. persönlicher Ziele gesehen. Beispiel: Ich muss diesen Kurs besuchen und positiv abschließen, damit ich mich für eine besseren Job bewerben kann.
  4. Integrierte Steuerung (Integrated regulation): Hier ist die Handlung vollständig in die eigenen Ziel- und Wertvorstellungen integriert, auch wenn die Herausforderung selbst extern ist, d.h. von außen kommt. Beispiel: Dieser Kurs interessiert mich inhaltlich sehr. Aber auch:  Dieser Kurs interessiert mich nicht nur inhaltlich sehr sondern ich kann ihn auch für meine angestrebte Jobbewerbung gut brauchen.

SDT_Conference_Time-is-Running-Out-for-Early-RegistrationSiehe dazu auch die für 2.-5. Juni 2016 geplante Konferenz zu Selbstbestimmungstheorie sowie ganz allgemein die Webseite zur Self-Determination Theory.

ANT-Online-Materialien anonym zugänglich

Im Attachment dieses Beitrags können Sie sich die schriftlichen (statischen) Materialien anonym herunterladen.

Literatur

Anhang

eBook: Einführung in die Akteur-Netwerk-Theorie (ANT). Grundlage ist das Buch von Bruno Latour „Eine neue Soziologie für ein neue Gesellschaft“, das Kapitel für Kapitel besprochen wird.
Titel: ANT-eBook-Skriptum (149 clicks)
Beschriftung: eBook: Einführung in die Akteur-Netwerk-Theorie (ANT). Grundlage ist das Buch von Bruno Latour „Eine neue Soziologie für ein neue Gesellschaft“, das Kapitel für Kapitel besprochen wird.
Dateiname: ant-ebook-skriptum.epub
Dateigröße: 2 MB
Screen-PDF: Einführung in die Akteur-Netwerk-Theorie (ANT). Grundlage ist das Buch von Bruno Latour „Eine neue Soziologie für ein neue Gesellschaft“, das Kapitel für Kapitel besprochen wird.
Titel: ant-buch_Skriptum_Screen (572 clicks)
Beschriftung: Screen-PDF: Einführung in die Akteur-Netwerk-Theorie (ANT). Grundlage ist das Buch von Bruno Latour „Eine neue Soziologie für ein neue Gesellschaft“, das Kapitel für Kapitel besprochen wird.
Dateiname: ant-buch_skriptum_screen.pdf
Dateigröße: 2 MB
Print-PDF: Einführung in die Akteur-Netwerk-Theorie (ANT). Grundlage ist das Buch von Bruno Latour „Eine neue Soziologie für ein neue Gesellschaft“, das Kapitel für Kapitel besprochen wird.
Titel: ant-buch_Skriptum_Print (1022 clicks)
Beschriftung: Print-PDF: Einführung in die Akteur-Netwerk-Theorie (ANT). Grundlage ist das Buch von Bruno Latour „Eine neue Soziologie für ein neue Gesellschaft“, das Kapitel für Kapitel besprochen wird.
Dateiname: ant-buch_skriptum_print.pdf
Dateigröße: 1 MB

  1. Deci, Edward L. Robert J. Vallerand Luc G. Pelletier und Richard M. Ryan. 1991. „Motivation and education: The self-determination perspective“. (Motivation and education). In Educational psychologist 26 (3-4): 325–346. http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/00461520.1991.9653137. (Zugegriffen: 19. Februar). []
  2. Ryan, Richard M. und Edward L. Deci. 2000. „Intrinsic and Extrinsic Motivations: Classic Definitions and New Directions“. (Intrinsic and Extrinsic Motivations). In Contemporary Educational Psychology 25 (1) Januar: 54–67. doi:10.1006/ceps.1999.1020. http://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S0361476X99910202. []

Flattr this!

Verschlagwortet mit , , . Bookmark the permalink.

Ein Kommentar zu Anonymer Zugang zu ANT-Online-Materialien

  1. Pingback: Philosophie | Pearltrees

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.