EU-Projekt ECGC gewinnt LLL-Award

Das Projekt ECGC – European Career Guidance Certificate – erhielt am 2. Dezember den Lifelong Learning Award 2011 für die Kategorie „Produkte und Ergebnisse“. Der Preis wurde im Rahmen einer Festveranstaltung im Palais Ferstl von Wissenschaftsminister Univ.-Prof. Dr. Karlheinz Töchterle überreicht.

Das Projekt ECGC – European Career Guidance Certificate – erhielt am 2. Dezember den Lifelong Learning Award 2011 für die Kategorie „Produkte und Ergebnisse“. Der Preis wurde im Rahmen einer Festveranstaltung im Palais Ferstl von Wissenschaftsminister Univ.-Prof. Dr. Karlheinz Töchterle überreicht.

ECGC steht für European Career Guidance Certificate und ist ein Europäisches Zertifikat, mit dem Bildungs- und
BerufsberaterberaterInnen ihre formell oder informell erworbenen Kenntnisse
nachweisen können. Es wurde mit neun Partnereinrichtungen aus 7 europäischen
Ländern unter der Koordination des ibw – Institut für Bildungsforschung der
Wirtschaft entwickelt. Die Donau-Universität Krems, als eine der Partnereinrichtungen,
war unter der Führung von Univ. Prof. Dr. Monika Petermandl an der Entwicklung maßgebend beteiligt und baut auf diesem Zertifikat den
postgradualen Universitätslehrgang „Bildungs- und Berufsberatung“ auf, der mit
dem akademischen Grad „Master of Arts“ abschließt.

Auf der Website der Nationalagentur Lebenslanges Lernen finden sich ausführliche Unterlagen zu allen Projekten und Produkten, die in die engere Wahl gekommen sind. Unter Euroguidance – Berufsberatung europaweit finden sich auch ausführliche Informationen zu ECGC. Es gibt zur weiteren Information eine 60 Seiten starke Broschüre (PDF, 4,8 MB) und die Links zu den Fotos von der Preisverleihung werden in den nächsten Tagen auf der Seite Lifelong Learning Award 2011 veröffentlicht werden

Das Projekt wurde von einer internationalen
Jury mit dem Lifelong Learning Award in der Kategorie „Produkte und Ergebnisse“
ausgezeichnet. Der Preis wurde im Rahmen einer
Festveranstaltung in den wunderschönen Räumlichkeiten des Palais Ferstl von Wissenschaftsminister Univ.-Prof. Dr.
Karlheinz Töchterle
überreicht. Die Jury begründete ihre Entscheidung mit dem
innovativen Ansatz der Anerkennung von informell erworbenen Kompetenzen, mit
der Handhabbarkeit und Relevanz der entwickelten Testinstrumente und
–verfahren. Sie hob auch hervor, dass durch den von der Donau-Universität Krems
angebotenen Lehrgang die Nachhaltigkeit des Projekts ECGC gesichert wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

%d Bloggern gefällt das: