Crippleware

Unter Crippleware wird Software verstanden, die in ihrem Gebrauch limitiert ist, weil ihr bestimmte z.T. manchmal auch wichtige Funktionen fehlen. Die BetreiberInnen solcher Seiten wollen damit erreichen, dass die „Premium“ sprich -Bezahl-Version gekauft wird.

Unter Crippleware wird Software verstanden, die in ihrem Gebrauch limitiert ist, weil ihr bestimmte z.T. manchmal auch wichtige Funktionen fehlen. Die BetreiberInnen solcher Seiten wollen damit erreichen, dass die „Premium“ sprich -Bezahl-Version gekauft wird.

Das Wort Crippleware kann auch mit Krüppelware übersetzt werden (engl. cripple = Krüppel). BenutzerInnen wird zwar Einblick in die (defekte) Software gewährt, gleichzeitig aber wird durch die starke Limitierung der Funktionalität der käufliche Erwerb des vollständigen Produktes „motiviert“ d.h. forciert.

Von Peter Baumgartner

Seit mehr als 30 Jahren treiben mich die Themen eLearning/Blended Learning und (Hochschul)-Didaktik um. Als Universitätsprofessor hat sich dieses Interesse in 13 Bücher, knapp über 200 Artikel und 20 betreuten Dissertationen niedergeschlagen. Jetzt in der Pension beschäftige ich mich mit Open Science und Data Science Education.