Google Scholar Profil erstellen

Google Scholar Profil erstellen – ein Tutorial: Die nachfolgende Anleitung ist eine Zusammenstellung der Schritte, die für die Erstellung eines Google Scholar Profils notwendig sind.  Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die 3 notwendigen Schritte nicht völlig selbsterklärend sind. Daher hier eine kurze Anleitung.

Für die folgenden Schritte müssen Sie sich zuerst einen Google Account anlegen. Ich habe mir dazu einen neuen Account angelegt, weil dieser Prozess nur einmal zu machen ist und ich sonst die Schritte nicht mit Bildschirmfotos demonstrieren kann.

Rufen Sie Google auf. Dann sehen Sie auf der rechten oberen Kante der Suchmaschinen-Seite einen Kreis mit dem Sie dann einen (neuen) Account eröffnen können.

Google Account

Bild 1: Einen Google Account ist notwendig um sich ein Google Scholar Profil anlegen zu können

1. Schritt: Grunddaten eingeben

Rufen Sie nun Google Scholar auf. Sie sehen oben einen Link zu „Meine Zitate“.

Google Scholar-Meine Zitate

Bild 2: Um den 3-Schritte-Prozess für ein Google Scholar Profil einzuleiten, klicken Sie auf „Meine Zitate“.

Es ist möglich, dass Sie die obige Seite mit einer anderen Sprache sehen. Sie können die Sprache mit dem Menü „Einstellungen“ (das Zahnrad rechts oben) ändern.

Wenn Sie den Link „Meine Zitate“ aufrufen, dann kommt der erste Ablaufschritt:

Scholar–01

Bild 3: Der erste Schritt bei der Erstellung eines Goolge Scholar Profil

Es ist jetzt wichtig, dass Sie alle Felder möglichst genau und umfassend – unter Umständen sogar redundant – ausfüllen. Besonders kritisch ist die Information zu „Areas of Interesses“. Google Scholar sucht nämlich dann nach zitierten Artikelgruppen, die diesem Profil möglichst entsprechen.

Aber kein Stress: Sie können diese Informationen später noch ändern. Es ist aber für den ersten Suchlauf für Sie sehr wichtig, dass Google Scholar bereits möglichst viele Ihrer Publikationen auffindet.

  1. Das erste Feld (der Name) wird von Google Scholar aus der Registrierung übernommen. Tragen Sie hier den Namen ein, unter dem Sie publizieren.
  2. Das zweite Feld ist die Organisation, unter die Organisation, die Sie bei Ihren Publikationen angegeben haben. Wenn Sie gerade die Institution gewechselt haben, geben Sie die letzte Organisation an, wo Sie viele publiziert haben. Wenn Sie keiner Organisation angehören, dann lassen Sie diese Feld frei.
  3. Die E-Mail Adresse ist sehr wichtig. Es sollte möglichst eine E-Mail einer akademischen Organisation sein, weil dies für Google Scholar ein wichtiger Faktor ist, veröffentlichte Beiträge als „wissenschaftlich“ zu klassifizieren.
  4. Die „Areas of Interests“ sind das wichtigste Feld! Wenn Sie es überspringen, dann kann Google Scholar keine Artikel zuordnen. Sie bekommen ein leeres Profil und müssen alle Ihre Publikationen manuell eingeben. – Sie können hier ruhig auch verschiedene Gebiete angeben, möglichst alle unter welchen Sie publiziert haben. Auch Redundanz ist sinnvoll, z.B. englische und deutsche Bezeichnung: Ich habe z.B. eingeben: „Education Technology – Bildungstechnologien – Lifelong Learning – Evaluation – Medienpädagogik“

2. Schritt: Artikel(gruppe) auswählen

Scholar-2

Bild 4: Wählen Sie jene Artikelgruppe aus, wo Sie die meisten von Ihren Publikationen finden.

Wenn Sie Schritt 1 beendet haben, bietet Ihnen Google Scholar im 2. Schritt eine Reihe von Artikelgruppen an. Suchen Sie sich diejenige aus, die am ehesten mit Ihnen übereinstimmt. Falls nichts angezeigt wird, versuchen Sie eine Änderung unter Schritt 1 vorzunehmen, indem Sie nochmals zur ersten Eingabemaske zurückkehren.

Wenn Sie schon einige Artikel in den letzten Jahren publiziert haben, dann sollte eigentlich hier eine Auswahl erscheinen, wo für Sie etwas passendes dabei ist. Sie müssen dann diese Artikelgruppe einzeln durchsehen und prüfen ob tatsächlich alle Titel in dieser Gruppe von Ihnen stammen, bzw. ob welche fehlen. – Diese weitere Vorgangsweise erkläre ich aber im nächsten Tutorial.

3. Schritt: Automatisch aktualisieren oder E-Mail Verständigung?

Scholar-3

Bild 5: Soll Google Scholar Ihr Profil automatisch aktualisieren oder Sie durch eine E-Mail verständigen?

Im dritten und letzten Schritt können Sie auswählen ob Google Scholar Ihr Profil automatisch aktualisiert oder Sie durch eine E-Mail verständigt. Wenn Sie daran interessiert genau zu verfolgen, wenn wieder einmal einer Ihrer Publikationen zitiert worden ist, dann wählen Sie die nicht automatische Aktualisierung, sonst die automatische Aktualisierung.

Das war’s. Wenn Sie diesen Schritt beendet haben, dann zeigt Ihnen Google Scholar ihr Profil Ihrer Zitationen an. Was das genau bedeutet und wie Sie dann weiter vorgehen, erkläre ich im nächsten Tutorial.

Flattr this!

Verschlagwortet mit , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.