Wissen managen mit Web 2.0

Am 27.09.2007 hielt ich im Rahmen einer Veranstaltung von Click & Learn der Firma Badegruber & Partner in Linz einen Vortrag zu den Einsatzmöglichkeiten von Social Software in Unternehmen. Am Abend gab es dann ein Kamingespräch mit Interessierten, wo ich – quer durch den E-Learning "Gemüsegarten" mit den TeilnehmerInnen Zukunftsaspekte von E-Learning diskutierte.

Am 27.09.2007 hielt ich im Rahmen einer Veranstaltung von Click & Learn der Firma Badegruber & Partner in Linz einen Vortrag zu den Einsatzmöglichkeiten von Social Software in Unternehmen. Am Abend gab es dann ein Kamingespräch mit Interessierten, wo ich – quer durch den E-Learning „Gemüsegarten“ mit den TeilnehmerInnen Zukunftsaspekte von E-Learning diskutierte.

Mit Herrn Badegruber von der Firma Badegruber & Partner (Markenname Click & Learn) bin ich mindestens schon seit 10 Jahren in Kontakt. Er war einer der ersten E-Learning Pioniere, der – ich glaube ursprünglich ausgebildeter Lehrer – eine Firma im Sozialbereich gründete und sehr bald bereits mit E-Learning experimentierte.

Bei der Veranstaltung habe ich versucht aufzuzeigen, dass mit dem Web 2.0 auch für Firmen ein Chance bzw. Herausforderung für einen gänzlich neuen Marktzugang besteht. Statt sich mit einer Firewall vom Markt hermetisch abzuschließen, bietet Social Software die einzigartige Möglichkeit zu den (potentiellen) Kunden ein auf Vertrauen basierendes Beziehungsmanagement aufzubauen. Ich habe dabei auf das ClueTrain Manifesto verwiesen und erstmals auch eine grafische Repräsentation der neuen Firmensituation im Foliensatz versucht: Das Wirtschaftsleben als Geschäftsplatz, wo die Kunden die einzelnen Stände besuchen und mit den Firmen diskutieren; Märkte als Konversationen.

Um die Besonderheiten des Web 2.0 auch sinnlich rüber zu bekommen, habe ich den Video The Machine is us/ing us gezeigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

%d Bloggern gefällt das: