GMW Tagung 2008

Offener Bildungsraum: Freiheiten und Notwendigkeiten. Unter diesem Motto findet die 13. Jahrestagung der „Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft“ (GMW) vom 16.-18. September bei uns an der Donau-Universität Krems (DUK) statt. Website und Call for Paper sind bereits online!

Offener Bildungsraum: Freiheiten und Notwendigkeiten. Unter diesem Motto findet die 13. Jahrestagung der „Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft“ (GMW) vom 16.-18. September bei uns an der Donau-Universität Krems (DUK) statt. Website und Call for Paper sind bereits online!

Die GMW-Tagung 2008 hat es sich zum Ziel gesetzt über die Herausforderungen neuerer gesellschaftlichen Anforderungen für Hochschulen zu diskutieren. Insbesondere sollen Entwicklungen wie Social Software, Web 2.0, mobile learning und die
„open“-Strömungen, i.e. open educational resources, open content, open
access und open innovation und deren Bedeutung für Lehr- Lernprozesse
sowie für die Forschung diskutiert werden.

  • Welche Chancen ergeben sich aus der freien Verfügbarkeit von
    Wissensressourcen für den Bildungsauftrag der Hochschule?
  • Welche
    Bedeutung haben mobile Lerntechnologien für den Lernort Hochschule?
    Welche Modelle der Integration informeller Lernwege in formale
    Anerkennungsstrukturen sind möglich?
  • Welche Herausforderungen stellen
    sich im Hinblick auf Internationalisierung, Mobilität und
    hochschulübergreifende Kooperation?
  • Was bedeutet der Einsatz von Web
    2.0 für wissenschaftlich untermauerte didaktische Konzepte und
    Erwartungen?
  • Wie lässt sich eine Verbindung schaffen zwischen
    bestehenden, geschlossenen Systemen und neuen, offenen Werkzeugen?
  • Wie
    verhält sich die Open Access-Initiative zu den gängigen Publikationsanforderungen und Karrieren von Wissenschaftlerinnen und
    Wissenschaftlern?

Neue Konferenzformate

Unter der wissenschaftlichen Leitung von meiner Kollegin Dr. Sabine Zauchner wird die Tagung auch mit ganz neuen interaktiven Formaten experimentieren:

  • Thementische: Unter der Leitung von ModeratorInnen soll ein Thema aus der Perspektive der Teilnehmenden interaktiv erarbeitet werden. Die Idee ist es, dass in einer in einer
    offenen – und angstfreien – Atmosphäre kreative Lösungsansätze entwickelt werden. Sie können Ihre eigenen Ideen für solche Thementische einbringen und sie moderieren. (Ende der Einreichfrist: 3. März 2008)
  • Marktplatz: In einer Messe-ähnlichen Atmosphäre sollen originelle Eigenentwicklungen
    und Open Source eLearning-Werkzeuge präsentiert werden. (Ende der Einreichfrist: 5. Mai 2008)
  • Frühstück mit Keynote-Speakern: Im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks soll es Möglichkeiten für informelle Gespräche der KonferenzteilnehmerInnen miteinander aber auch mit den eingeladenen KeynoteSpeakern geben.
  • Feedback zu Forschungsvorhagen: Promovierende habe die Möglichkeit den aktuellen Stand ihrer Dissertation mit ExpertInnen vor einem Fachpublikum zu diskutieren. Statt einer traditionelle (Produkt-)Präsentation mit anschließender Diskussion sollen theoretische und methodische Probleme des laufenden Forschungsprozesses aufgeworfen werden. Dieser Track richtet sich direkt an den wissenschaftlichen Nachwuchs und soll – hoffentlich! – in einer unterstützenden Atmosphäre gegenseitiger Wertschätzung statt finden. (Ende der Einreichfrist: 17. März 2008)

Natürlich wird es auch ein attraktives Abendprogramm geben. Wir haben bereits einen Donau-Dampfer reserviert auf dem wir ein paar gemütliche Stunden im Zuge eines Konferenzdinners miteinander verbringen wollen. Auch das Flair einer über 1000-Jahre alten Kleinstadt ist sicherlich für viele neu und reizvoll.

Sie sehen: Wir haben uns viel vorgenommen und wir freuen uns schon sehr auf Ihr Kommen!

P.: Als Service habe ich Ihnen hier auch gleich den offiziellen Call
for Paper als Datei angehängt. Aktuelle Infos aber entnehmen Sie bitte
in Zukunft der GMW-Website.


PPS.: Die GMW-Tagung wird kürzer als üblich sein, weil die bisherigen speziellen Tracks für die Finalisten des MedidaPrix nicht mehr im Rahmen der Tagung selbst stattfinden werden. Über die neue Konzeption des Zusammenspiels von GMW-Tagung und MedidaPrix werde ich in 2 Wochen mehr berichten, wenn die aktuelle MedidaPrix-Website online ist. – Lassen Sie sich überraschen, denn auch da gibt es große Veränderungen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...