CM Tooltip Glossary

CM Tooltip Glossary ist jetzt mein neue Erweiterung für Glossareinträge. Sie ersetzt meinen antiquierten und seit 4 Jahren nicht mehr aktualisierten WP Glossary Plugin.1

Vor- und Nachteile

Der neue Plugin hat zwei ganz entscheidende Vorteile:

  1. Es ist nicht mehr notwendig den Glossareintrag im Text mit einem Shortcode zu umrahmen. CM Tooltip Glossary findet den Eintrag automatisch.2
  2. Er kann so eingestellt werden, dass im Text nur beim ersten Vorkommen des Eintrags die (über CSS gesteuerte) spezielle Linkauszeichnung darstellt wird. Das ist wichtig, wenn der Begriff häufig verwendet wird, weil dann die Seite vor lauter Links unübersichtlich wird.

Demgegenüber stehen jedoch in der kostenlosen Version auch mehrere Nachteile:

  1. Es ist nicht möglichen einen beliebigen Text mit einem Glossareintrag zu verknüpfen. Das ist besonders lästig bei unterschiedlichen grammatikalischen Fällen oder Mehrzahlbildung.
  2. Es gibt keine unterschiedlichen Glossare wie z.B. eines für Didaktik ein anderes für Bildungstechnologie.
  3. Ich sehe jetzt nicht mehr in welchen Artikel ich den Eintrag verwendet habe.
  4. Ich sehe nicht mehr die Quelle, die ich für die Definition verwendet habe.

Das alles gibt es zwar auch bei CM Tooltip Glossary aber nur in zu kaufenden Zusätzen. Ja, es gibt eine alleine für die Glossarerweiterung acht (❗️) verschiedene Zusätze und für jeden muss extra (entweder $19 oder $29) gezahlt werden. [efn:_note]Die Firma verkauft 160 verschiedene Plugins. Am günstigsten ist dann noch ein Bundle zu $249, wenn man alle kauft, wobei man aber sicherlich viele nicht braucht. (Es gibt 1 Jahr Updates und Support).3

Ich habe mich aber trotz dieser stark eingeschränkten Funktionalität für CM Tooltip Glossary entschieden, weil er die meisten aktiven Installationen hat (10.000+) und WP Glossary seit vier Jahren nicht mehr aktualisiert wurde.

Beispiele und Work-Arounds

  • LMS ist ein Glossareintrag.
  • Auch Einträge mit mehreren Wörtern können dargestellt werden. Beispiel: Lernen durch Engagement (LdE).
  • Allerdings müssen Begriffe exakt so im Text aufscheinen, wie sie im Glossar eingetragen wurden. MOOCs geht z.B. nicht. Als Abhilfe könnte ich MOOC s schreiben. Ist zwar nicht schön, geht aber meiner Meinung nach.
  • Anführungszeichen und unterschiedliche Groß-/Kleinschreibung ist kein Problem: Beispiel: „didaktisches Szenario“.
  • Ich muss also sehr genau wissen, wie ich den Begriff in der Glossar-Datenbank eingetragen habe. Alle Einträge können auch direkt auf einer Seite über eine alphabetisch sortierte Buchstabenleiste aufgerufen werden. Hier geht es zu meinen Glossareinträgen.

Zusammenfassung

Mit CM Tooltip Glossary kann ein Begriffsverzeichnis erstellt werden. Wenn der Begriff im Text (das erste Mal) vorkommt, wird ein Link mit einem Tooltip gesetzt. Es ist also nicht notwendig, tatsächlich ins Glossar zu springen. Das Aussehen des Links kann über CSS gesteuert werden, damit klar wird was ein „echter“ Link und was ein Glossareintrag ist.

Fußnoten

  1. Siehe auch meinen alten Artikel zu WP Glossary.
  2. Ich habe mit dem Plugin Search & Replace überall den nicht mehr benötigten Shortcode von WP Glossary aus meiner WordPress-Datenbank entfernt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...