Display Posts

Mit Display Posts können Listen von Posts innerhalb von Posts erstellt werden. Damit wird WordPress einen weiteren Schritt in Richtung CMS entwickelt. Denn dieser Plugin entwickelt vor allem mit kategorisierten und beschlagworteten WordPress-Seiten seine Stärken.1

Der Plugin funktioniert mit allen Content-Typen und hat eine sehr große Anzahl von Filter- und Darstellungsoptionen. Diese vielen Parameter machen den Einsatz dieses Plugins nicht ganz einfach. Deshalb ist die Webseite des Entwicklers – wo sowohl die Parameter als auch Tutorials und Beispiele erklärt werden – eine wichtige Hilfe.

Bereits im August 2014 habe ich mit diesem Plugin experimentiert. Arber erst jetzt – sechs Jahre später im August 2020 – bei der Umstellung auf das neue Theme TwentyTwenty habe ich diese Erweiterung breit eingesetzt. Gemeinsam mit Page-list, einem Plugin mit sehr ähnlicher Funktion – ersetze ich damit Ninja Pages2.

Offensichtlich habe ich seinerzeit die volle Funktionalität dieser Erweiterung noch nicht richtig genutzt. Ich habe – wie jetzt – alle Beiträge mit einem bestimmten Schlagwort gelistet. Habe dann aber zum Feinjustieren der Reihenfolge, wie die Seiten erscheinen, auch noch den Premium Plugin Advanced Post Type  Order um 25$ gekauft. Bisher habe ich jetzt bei der Umstellung Advanced Post Type Order nicht gebraucht. Entweder funktioniert er nicht mehr richtig, oder ich habe die Sortierung anders erledigt.

2014 konnte ich noch nicht richtig die Übersichtsseite mit Bild und Textauszug gut gestalten. Das funktioniert jetzt mit einem längeren CSS Code Snippets für Artikellisten zum Teil recht gut (siehe z.B. den Sammelbeitrag Selbstbestimmtes Lernen mit H5P). Die Rasterdarstellung (siehe z.B. Display Posts: Grid styling) lässt allerdings noch etwas zu wünschen übrig. (Ich möchte den verlinkten Titeltext unter den Bildern haben.)

Zusammenfassung

Display Posts ist ein äußerst wichtiger Plugin zur (Re-)Organisation meines Weblogs. Es lassen sich damit Beiträge und Seiten nach verschiedenen inhaltlichen Gesichtspunkten sortieren. Dazu braucht es allerdings sowohl ein gutes Management der Metadaten als auch Erweiterungen, die WordPress-Seiten mit den entsprechenden inhaltlichen Kategorien und Schlagwörtern ausstatten.

Fußnoten

  1. Um WordPress Seiten mit Kategorien und Schlagwörtern auszustatten, braucht es ergänzend andere Erweiterungen. So habe ich früher Ninja Pages und später Post Tags and Category for Pages verwendet. Jetzt mit dem neuen Design habe ich Category Tag Pages getestet, mich dann aber doch für Pages with category and tag entschieden. Siehe genauer dazu meine Seite zu Pages with category and tag.
  2. Ninja Pages wird seit 4 Jahren nicht mehr aktualisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...